"Orte der Friedlichen Revolution"

Ausstellung im Außenraum

Augustusplatz02Rsmall2

Auftraggeber

Bürgerkomitee Leipzig e.V.

Planungszeitraum

2010 – 2013

Leistungsumfang

Konzeption Gestaltung Übersichtsstelen Projektmanagement Ausführungsplanung Produktionsbetreuung

Team

Rainer Mietsch

Klaus Hübner

Fotos

Louis Volkmann

Das Projekt markiert ca. 20 „Orte der Friedlichen Revolution“ im Leipziger Stadtraum, an denen Aktionen stattfanden, die zum Sturz der SED-Diktatur und zum demokratischen Umbruch beitrugen: von der Demonstration für Bürger- und Menschenrechte im Januar 1989 über die Aufdeckung der Wahlfälschung im Mai 1989 bis zur entscheidenden Montagsdemonstration am 9. Oktober und der Besetzung der Leipziger Stasi-Zentrale.

Mit der Errichtung thematischer Stelen werden die Topographie und die zeitliche Entwicklung der Friedlichen Revolution erlebbar. Sie sollen an die Kraft der demokratischen Idee erinnern, die den Bürgern zur Selbstbefreiung von der Diktatur verhalf, und zeigen, dass sich Zivilcourage und Einsatz für einen freiheitlichen und demokratischen Staat lohnen.

Die einzelnen Stelen sind aus Streckmetall gefertigt – ein Material, das die DDR-Sicherheitsbehörden häufig für Grenz- und Sicherheitsanlagen einsetzte. Durch die Materialwahl erscheinen die 3-Meter-Aufsteller nicht als geschlossene Fläche, sondern nehmen sich in ihrer durchbrochenen Struktur im Stadtbild zurück.

Idee und Konzeption: Bürgerkomitee Leipzig e.V.

  • Augustusplatz06Asmall
  • Hauptbahnhof01Asmall2
  • NeuesRathaus03Asmall
  • Nikolaikirchhof01Asmall
  • Nikolaikirchhof05Asmall
  • Peterstr.01Asmall
  • Reichsgericht01Asmall
  • Reichsgericht03Asmall
  • Reichsgericht06Asmall